5. DEMOKRATIE DIGITAL

 

FORDERUNGEN:

/// Projekte wie das Digicamp sollen mehr gefördert werden, damit die Meinung junger Menschen sichtbar gemacht wird.

/// Es soll ausreichende finanzielle Unterstützung für analoge und digitale Beteiligungsprojekte zu vielfältigen Themen – nicht nur zur Digitalisierung – geben.

/// Jugendlichen soll die Rolle als Expert*innen in politischen Handlungen eingeräumt werden; sie sollen darin bestärkt und gefördert werden, demokratische Strukturen zu gestalten.

/// Eine App zur Teilhabe an Kommunal- und Landespolitik insbesondere für junge Menschen soll entwickelt werden.

 

Das Themenfeld Demokratie bestimmten insbesondere die Fragen: „Wer hat Macht?“; „Wie beugen wir Hate Speech, Fake News und Echo-Chambers vor und wirken ihnen entgegen?“, „Driftet durch die Digitalisierung unsere Gesellschaft weiter auseinander oder kann sie ein Kit sein?“.

Hierbei wurde deutlich, dass die Teilnehmenden eine Verrohung des Umgangs miteinander im Internet wahrnehmen und unser politisches System als gefährdet wahrnehmen.

Die Teilnehmenden sehen in Digitalisierung eine Chance auf bessere politische Teilhabe, erkennen aber auch Defizite in der Aufklärungs- und Bildungsarbeit für mündige und selbstbestimmte Bürger*innen.