4. DIGITALE INFRASTRUKTUR

 

FORDERUNGEN:

/// Breitbandausbau soll vor allem auch im ländlichen Raum erfolgen.

/// An Schulen, Haltestellen, in Bussen und Bahnen und an öffentlichen Plätzen soll es Hotspots mit freiem WLAN geben.

/// Open Source soll als einmalige Gelegenheit für eine freie Gesellschaft stärker gefördert werden.

/// Nachhaltiger ÖPNV soll durch die digitale Koordination von Strom-Gewinnungsmöglichkeiten wie Windenergie oder Sonnenlicht weiterentwickelt werden.

/// Digitale Plattformen, in denen der ÖPNV, aber auch Mitfahrangebote aufgelistet und innovative Mobilitätsangebote vorgestellt werden, sollen weiterentwickelt werden.

 

Die digitale Infrastruktur betrachten junge Menschen als eine Informations- und Kommunikationsinfrastruktur und damit grundlegende Möglichkeit zum Verarbeiten, Verbreiten und Abrufen von Informationen. Sie ist Basis für gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft und sollte daher allen Personen möglichst gleichwertig zur Verfügung stehen.

Ein breitbandiger und verlässlicher Internetzugang ist für junge Menschen eindeutig Indikator für Lebensqualität.

Die Teilnehmenden setzten sich mit der Autonomisierung von Fahrzeugen auseinander und diskutierten über digitale Bezahlvorgänge.

Unabhängig von der Digitalisierung wurden vielfältige Lösungsansätze für einen besseren öffentlichen Personennahverkehr gesucht. Die Digitalisierung wurde hierbei als ein Baustein für eine uneingeschränkte und nachhaltige Mobilität verstanden.